Anlagentechnischer Stahlbau mit mechanischer Großteilebearbeitung

Die Profilierungsrichtung der Stahl- und Anlagenbau Schädlich GmbH weist insbesondere in den zurückliegenden Jahren verstärkt in Richtung Mechanischer Großteilebearbeitung von eigengefertigten Stahlbaukomponenten des Maschinen- und Anlagenbaus.

Die moderne Fertigung im Bereich der Großzerspanung wird in der Arbeitsvorbereitung maßgeblich durch moderne CAD / CAM – Systeme unterstützt. Mit insgesamt 4 CNC – Bohrwerken mit unterschiedlichen Einsatzkriterien können Baugruppen mit bis zu 50 t Gewicht, einer zu bearbeitenden Länge von 20 m und einer Höhe von 5 m spanend bearbeitet werden.

Das Unternehmen ist in der Lage die entsprechenden Konstruktionsteile aus Stahl passend vorzufertigen. Bleche werden mittels Brennschneiden, bei kleineren Blechdicken über Laser und Scheren, zugeschnitten und können bis zu einer Dicke von 20 mm abgekantet und bis zu 50 mm dick rund oder konisch gewalzt werden. Die so vorbereiteten Bauteile werden mittels der im Unternehmen zur Anwendung kommenden Hochleistungsschweißverfahren, insbesondere dem UP – Schweißen, gefügt. Korrosionsschutzleistungen, ausgehend vom Strahlen der Oberfläche, bis hin zu einem vorschriftenkonformen Farbschichtenaufbau werden in eigens für diese großvolumigen Baugruppen vorgesehenen Betriebseinrichtungen realisiert. Zu unseren Kunden zählen Auftraggeber aus dem Maschinenbau, dem Fahrzeugbau, dem Kranbau, der Erdölfördertechnik und der Windkrafttechnik.

Anlagentechnischer Stahlbau mit mechanischer Großteilebearbeitung

zum Seitenanfang
© copyright 2010 - 2017 STAHL- UND ANLAGENBAU SCHÄDLICH GmbH | created by innomarket GmbH